Sie sehen gerade nur Einträge aus der Kategorie "Singapur". Klicken Sie hier, um die Filterung aufzuheben und auf die Startseite zu gelangen.

Thema: Singapur

24.05.07

Singapur – wer schon in Singapur war, wird wissen, dass es sich gar nicht so sehr von unseren westlichen Großstädten unterscheidet. Singapur hat in Asien eine ganz besondere Stellung – das Tor zwischen West, Ost, Fernost und dem Pazifik. Die geografische Lage zwischen den Weltmeeren mit dem einzigen Seeweg zwischen Fernost und Indien ermöglichte Singapur ein stetiges Wachstum. Diese Sonderstellung machte es aber Singapur in der Geschichte nicht gerade leicht. Öfters durch wechselnde Herrschaften bezwungen – von indischen Stämmen, Muselmanen, Malaien, Portugiesen, Holländern und schließlich den Engländern konnte sich Singapur kulturell auf vielfältige Art und Weise entwickeln, was heute wesentlich zu einer einfachen Verständigung zwischen den Kulturen beiträgt. Singapur ist einer der wenigen Orte an denen alle Glaubensgemeinschaften – Christentum, Buddhismus, Hinduismus und Islam friedlich nebeneinander existieren ohne sich zu befeinden oder Konflikte aufzubauen. Seit ein paar Jahrzehnten genießt Singapur schließlich die Unabhängigkeit – sowohl von Malaysia als auch von England und kann sich nun ganz auf sich konzentrieren. Die Wirtschaft und das Rechtssystem sind stabil, viele ausländische Firmen haben sich vor der Asienkrise 1998 in Singapur ihr asiatisches Hauptquartier aufgeschlagen, so dass es in Singapur ein nicht zu vernachlässigenden Anteil von Expats bzw. ausländischer Bevölkerung gibt.

Weiter lesen "Erfolgreiche Verhandlungsführung unter interkulturelle Kommunikation in Singapur" »

22.09.07

In einer weiteren Folge unserer Berichte zum richtigen Auswandern nach Asien geht es heute um Singapur. Normalerweise sucht man sich den Stadtstaat am unteren Ende Malaysias kurz vor dem Äquator nicht freiwillig aus, sondern die meisten werden nach Singapur in eine Niederlassung entsendet. Oft geschieht dies ohne Vorankündigung, ohne interkulturelle Trainings oder Sensibilisierung. Singapur ist dabei gar nicht so einfach, da Sie hier gleich auf mehrere Kulturen gleichzeitig treffen - Chinesen, Inder, Araber und Malayen oder Thailänder. Der typische Singapurianer ist von chinesischer Abstammung, es gibt aber auch andere Abstammungen. Die religiöse Freiheit ist ein grosser Vorteil in Singapur. Die Mieten nehmen einen Grossteil Ihres Einkommens weg, sind aber dennoch erschwinglicher als Tokyo, Hong Kong oder London. Das Klima ist das ganz Jahr über konstant bei 33 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit.

Wenn Sie nach Singapur auswandern möchten, sollten Sie auf folgende Dinge achten:

Weiter lesen "Auswandern nach Singapur - Abenteuer oder Langeweile?" »

17.10.07

Entscheidend für wirtschaftlichen Erfolg in Asien ist nicht allein das beste Angebot, sondern vielmehr eine optimale Verhandlung. Diese setzt die Kenntnis kultureller Normen voraus. Werden Sie mit asiatischem Denken vertraut und lernen Sie, was es heißt, wenn Chinesen im Meeting einschlafen, erkennen Sie Kritik im Lächeln eines Thai und wann ein koreanisches «Ja» auch «Nein» bedeutet

Profilierte Kommunikationswissenschaftler geben in 10 Porträts asiatischer Länder einen lebendigen Einblick in die kulturelle Vielfalt des Kontinents. Ein fundierter und praxisorientierter Ratgeber zur Business-Kommunikation in Asien.

INTERCULTI wünscht viel Spaß beim Lesen!


12.01.08

In mehreren Berichten im Fernsehen als auch in einschlägiger Wirtschaftspresse (z.Bsp. Financial Times Deutschland) wurden zu Jahresbeginn die beiden Wirtschaftsmetropolen Asiens - Hong Kong und Singapur - verglichen. Beide Städte liefern sich seit geraumer Zeit einen Konkurrenzkampf um die am wirtschaftlich stärkste Stadt. Im Moment liegt Hong Kong noch durch seine Freiheit im Kapitalmarkt leicht vor Singapur, welches unter anderem durch einen höheren Hafenumsatz im Vergleich zu Hong Kong punkten konnte.

Beide Metropolen Südostasiens haben jedoch eines gemein - die Bevölkerung soll bis 2015 um mehrere Millionen wachsen! Hong Kong will von derzeit 6,9 Mio Menschen auf knapp 10 Millionen wachsen und Singapur von der derzeit rund 4 Mio Menschen auf knapp 7 Mio Einwohner. Beide Städte zusammen suchen also für die kommenden 10 Jahre ca. 6 Millionen Menschen, die sich in Hong Kong oder Singapur niederlassen sollen. Natürlich gibt es auch hier einen kleine Haken - bevorzugt zur Einwanderung sind vorallem wirtschaftliche Berufe und dort hauptsächlich aus dem Finanzsektor. Die besten Chancen für eine einfache Einwanderung haben Investmentbanker, Fondmanager, Manager aus Private Equity oder im Real Estate aber auch Ingenieure, Informatiker und Finanzbuchalter sind sehr gefragt. Sollen Sie in diesen Berufen tätig sein, so könnte gerade jetzt der beste Zeitpunkt sein nach Hong Kong oder Singapur auszwandern.

Wenn Sie mehr über Hong Kong und Singapur erfahren möchten, dann lesen Sie auf INTERCULTI weiter und informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile in beiden Stadtstaaten. Haben Sie schon Erfahrung in Hong Kong oder Singapur gesammelt? Wenn ja dann schreiben Sie uns - wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

04.12.08

Die Finanzkrise hat sich zur handfesten Weltwirtschaftskrise entwickelt. In den USA sind die größten Autobauer Fiat und Chrysler nur kurz der Insolvenz entgangen und in Deutschland aber auch anderswo in Europa wird die Arbeitslosigkeit in den kommenden 12 dramatisch steigen. Weihnachtsgeld und Weihnachtsfeiern werden aus Kostengründen gestrichen. Alle Konsumten halten am ersparten fest und viele Kleinanlager haben Tausende an den Aktienmärkten verloren. In Indien gab es die schlimmsten Terroranschläge seit vielen Jahre und in Thailand gab es politische Proteste die über eine Woche den Flughafen in Bangkok lahmgelegt hatten.

Überall scheint es nur Probleme zu geben und der Strudel reisst weitere Nationen in die Rezession. Japan erwartet kein schrumpfen der Wirtschaft aber ein Wirtschaftswachstum von 0% und kann sich somit noch gerade über dem Wasser halten. Grund genug für INTERCULTI genau hinzusehen, welche Länder jetzt noch Möglichkeiten und Geschäftserfolg bieten.

Weiter lesen "Weltwirtschaft in der Krise - Wo sollte man investieren?" »

18.01.09

Expats in Asien erleben derzeit eine grosse Welle von Vertragsveränderungen, blauen Briefen für die Rückkehr oder anderweitige Versetzungen.

Grund - die weltweite Wirtschaftskrise fordert gerade europäische und amerikanische Firmen zum Sparen auf. Man spart gerne beim Personal aber wenn die Personaldecke bereits dünn gestreut ist, dann kommen die Auslandsvertretungen und Niederlassungen an die Reihe. Gerade in Hong Kong, Singapur und China wo viele deutsche aber auch internationale Firmen Ihren regionalen Firmensitz haben geht nun die Angst unter den Expats (Entsandten) um.

INTERCULTI liegen Berichte vor, nachdem bei einigen deutschen Firmen (vorallem für Banken und Automobilindustrie) bereits 30% der Expats wieder nach Hause geschickt werden oder Vertragsänderungen vorgelegt bekommen. Die fetten Zeiten der Expats scheinen also vorbei. Bereits in den vergangenen Jahren hatte es in Hong Kong den Trend gegeben, mehr und mehr Expatverträge auf lokale Verträge umzuwandeln.

INTERCULTI findet es richtig, dass es nun auch die vollen Taschen der Expats gehts die bisher ihr gesamtes Gehalt meistens sparen konnten. Sondervergütungen wie Schulgeld, hohe Wohnzuschüsse, Hausangestellte, Auto, Handy, First Class Heimflüge usw. sind nun vorbei. Oft wird bei den Wohnzuschüssen oder Schulgeldern gespart. Heimflüge werden jetzt von First auf Business oder auf Economy Class umgestellt.

Weiter lesen "Weltwirtschaftskrise - Expats in Angst - Fettes Leben ade?" »

18.07.10

Kann es sein das wir uns hier vertippt haben - Singapur verzeichnet im 2. Quartal ein höheres Wirtschaftswachstum als China! Die Statistiken stimmen - Singapur hat nach der Wirtschaftskrise gewaltig zugelegt. Mit der wachsenden Weltwirtschaft ist Singapur wieder zurück und zeigt Stärke! Die Exporte eines der weltweit größten Frachthäfen sind kräftig angestiegen. Da neu eröffnete Marina Bay Hotel und Casino trägt zum Wachstum im Hotel-Tourismussektor bei.

Singapur sucht derzeit viele qualifizierte Fachkräfte im Tourismus / Hotelbereich. Sollten Sie Auswandern wollen, INTERCULTI empfiehlt die Chancen in Singapur auszuloten!

In China dagegen wirken die Maßnahmen zur Abkühlung der Wirtschaft, da eine Überhitzung erwartet wurde. Die Zentralregierung versucht die Wirtschaft so stabil wie möglich zu halten ebenso wie die Währung und Inflation. China hatte durch die steigenden Preise im Real Estate Sektor zahlreiche Maßnahmen ergreifen müssen, um eine Krise am Immobilienmarkt zu verhindern.

Es darf dennoch davon ausgegangen werden, dass China am Ende des Jahres wieder an der Spitze für Wirtschaftswachstum steht. Singapur dürfte dann allerdings vielleicht in die TOP 3 aufsteigen.

Über diese Seite Singapur

Diese Archivseite enthält alle "INTERCULTI"-Einträge der Kategorie Singapur. Die Einträge sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet.

Philippinen ist die vorherige Kategorie.

Thailand ist die nächste Kategorie.

Viele weitere Einträge finden Sie auf der Hauptseite und im Archiv.

Anzeigen

Sie wollen noch mehr über interkulturelle Verhandlungen & Kommunikation erfahren?

Dann könnte unser Interekulturelles Seminar, Interkulturelles Training oder das individuelle interkulturelle Coaching genau das richtige für Sie sein. Informieren Sie sich einfach hier!